Logo
Tobias Süß - Logo Facebook Header mit Logo Tobias Süß - Corporate Design - Geschäftsaustattung

Zum Projekt:

Tobias Süß ist ein professioneller Personal Trainer und Ernährungsberater. Ich sollte ihm dabei helfen, seiner Marke ein Gesicht zu geben. Tobias wollte, dass eine sportliche Person ins Logo eingebaut wird. Viele Personal Trainer haben muskulöse Silhouetten im Logo, aber davon wollten wir weg, denn die Arbeit als Personal Trainer beinhaltet nicht nur Tipps für schnellen Muskelwachstum. Es geht darum, Menschen fit zu halten und ihnen dabei zu helfen, sich gesund zu ernähren. Mir schien ein Läufer sehr passend, da er nicht nur Kraft sondern auch Ausdauer symbolisiert. Nach mehreren Entwürfen hatten wir den perfekten Läufer. Er ist stark nach vorne geneigt, was darauf schließen lässt, dass er schnell rennt — dies sorgt für viel Dynamik im Logo. Das durchgestreckte Bein und der Körper des Läufers bilden eine Steigung, die für die positiven Auswirkungen und den Erfolg des Trainings steht. Um noch die beiden Aspekte Sport und Ernährung hervorzuheben, habe ich eine Form um den Läufer gelegt. Der Läufer Teilt diese Form in zwei Teile — Blau: Sport und Grün: Ernährung. Es ist eine abstrakte und abgerundete Pfeilspitze nach vorne. Die Schrift ist modern, simpel, prägnant und passend zum Signet leicht geneigt.

Die Geschäftsausstattung ist sehr modern und puristisch gestaltet. Der Weißraum lässt das Logo noch besser wirken. Als weiteres Gestaltungselement habe ich zwei von links nach rechts steigende Linien gewählt, die - wie der Läufer - den Erfolg des Trainings symbolisieren und gleichzeitig für Sport und Ernährung stehen. Die Visitenkarten sind dunkel gehalten. So fallen sie gut auf und man hat keine Probleme mit schmutzigen Fingerabdrücken, wenn man die Visitenkarten nach einem anstrengenden Outdoor-Training verteilt.

Außerdem durfte ich für Tobias die Introsequenz für seine YouTube Videos gestalten. Im Intro sieht man, wie sich die zwei Hälften des Logos zu einem Signet vereinen. Die Soundeffekte verstärken den "Aufprall" der Logo Elemente und lassen das Intro langsam ausklingen, während das gesamte Logo sich auflöst und zum eigentlichen Video führt.